Wir liefern frisch nach Hause oder zum Arbeitsplatz. - nachhaltige Verpackung von cateroo

So nachhaltig

ist cateroo.

Verpackt – aber nachhaltig!

Auf unserem Weg zum fertigen cateroo-Produkt haben wir uns immer wieder die Frage zur Verpackung gestellt. Sie muss sowohl Hitze als auch Kälte verkraften, diverse lebensmittelspezifische Richtlinien erfüllen.

Bei der cateroo-Verpackung setzen wir auf Nachhaltigkeit. Das ist unsere wichtigste Anforderung an die Menüschale. Es beginnt bei ihrer Herstellung und geht am Ende in die nachhaltige Entsorgung über.

Beim Erwärmen kann die Siegelfolie übrigens geschlossen bleiben. Einige Male leichtes Einstechen reicht, damit die Feuchtigkeit im Gericht erhalten bleibt. Die Folie dient also dazu, die Speise vor dem Antrocknen zu bewahren. Gleichzeitig hält sie, während der Lagerung im Kühlschrank, Keime von deinem Essen fern.

Schon längst ist die Verpackung nicht mehr nur ein Thema fürs Image, sondern ein Statement zur Verantwortung gegenüber unserer Umwelt.

Alle Bestandteile sind
aus Holzstoff

1 Siegelfolie

Hält dein Essen frisch und hält es beim Erwärmen schön saftig.

2 Folienbeschichtung

Besteht ebenfalls aus Holzstoff. Sie kann vom Untermaterial getrennt entsorgt werden.

3 Untermaterial

Das Grundmaterial unserer Menüschalen ist Holzstoff.Er wird aus Nadelbäumen produziert und somit aus nachwachsendem Rohstoff.

Recycling

Wirklich nachhaltig ist unsere Menüschale erst, wenn sie richtig entsorg wird.
Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten:

Eine Möglichkeit ist, die Schalen zu kompostieren. Das ist bei unserer Verpackungsschale nach EU-Norm möglich. Das bedeutet, dass das Material komplett mikrobiell zersetzbar ist und für die Gewinnung von Kompost verwendet werden kann. Die Schale bekäme dadurch sogar eine weitere Funktion im Nutz-Kreislauf.

Die zweite Möglichkeit, unsere Verpackung korrekt zu entsorgen, wäre mit dem Papierabfall. Hier muss nur die verschmutzte Siegel- und Innenfolie abgezogen werden. Diese landet dann im Hausmüll und die verbleibende Schale bei den Kartonagen. Auch in diesem Fall gelangt die Schale wieder in einen Nutzkreislauf und kann später, zu neuem Papier recycelt werden.

Noch ein Vorteil, den wir nicht außer acht lassen möchten:
Die Menüschalen und die dazu benötigten Rohstoffe stammen aus der Europäischen Union und wurden auch hier verarbeitet. Denn auch das trägt zu einem besseren ökologischen Fußabdruck bei.

Kurz und knapp:

Knicken Sie die Menüschale an einer der Ecken ein. Jetzt sollte sich die innere Beschichtung lösen.

Wenn Sie die Innenbeschichtung an der Schale lassen, können sie die gesamte Menüschale im Bio-Müll entsorgen.

Nach Abziehen der Folie können Sie die Schale im Altpapier und die Innenbeschichtung im Bio-Müll entsorgen.